Raucherentwöhnung

Home / Raucherentwöhnung

Raucherentwöhnung – endlich frei!

Zahlreiche Personen setzen sich das Ziel, mit dem Rauchen aufzuhören. Dazu werden bestimmte Vorsätze zu Beginn des Jahres oder aber zu anderen besonderen Zeitpunkten beschlossen. Alternativ warnt einen der Arzt, dass aus gesundheitlichen Gründen das Rauchen dringend zu unterlassen ist. Es folgt die teurere Teilnahme an verschiedenen Kursen, Therapien oder Seminaren, aber die Wirkung lässt zu wünschen übrig. Grund dafür ist, dass keine der genannten Methoden wirklich dort ansetzt, wo das Rauchen schädigend eingewirkt hat: bei den zerstörten Nerven sowie dem Genusszentrum in unserem Gehirn.

Doch unsere Raucherentwöhnung in der Heilpraxis Elena Krumholz in Bad Nauheim bietet mit der Rauchfrei-Spritze eine Methode an, die exakt dies erreicht:

  • Zerstörte Nerven werden behandelt
  • Nerven werden beruhigt
  • Genusszentrum im Kopf wird beeinflusst

All dies geschieht durch mehrere Injektionen mit der Rauchfrei-Spritze an besonderen Stellen im Ohr und Kopf. Der ganze Vorgang ist gesundheitlich unbedenklich sowie schnell erledigt, zugleich aber auch sehr effektiv. Im Folgenden erklären wir vom NeoVital Institut für Raucherentwöhnung in Frankfurt am Main, was es mit der Nichtraucherspritze auf sich hat.

Was passiert während der Raucherentwöhnungstherapie?

Bei der Therapie zur Raucherentwöhnung findet anfangs eine Anamnese statt. Dies bedeutet, dass wir genauestens prüfen, ob die Patienten Ausschlusskriterien oder aber Risikofaktoren für eine Behandlung aufweisen. Denn bei einzelnen Erkrankungen kann es durchaus sein, dass eine Injektion nicht erlaubt ist. Dies erläutern wir allerdings weiter unten ausführlicher.

Sollten die Patienten erfolgreich die Anamnese bestehen, dann beginnt die eigentliche Raucherentwöhnungstherapie. Diese gestaltet sich – Schritt für Schritt – wie folgt:

  • Vorbereitung der Injektion durch eine Anreicherung mit Vitaminen, homöopathischen und pflanzlichen Substanzen sowie weiteren Wirkstoffen
  • Injektionen in sechs bestimmten Stellen am Ohr
  • Weitere Injektion in das Genusszentrum im Kopf

Dabei sind die Injektionen in die mittlere Hautschicht gesetzt und gewährleisten eine besonders gute Entfaltung der einzelnen Wirkstoffe. Sobald sich diese entfaltet haben, dringen sie nach und nach zu den Nerven durch, die zum Teil durch das Rauchen geschädigt sind. Auf diesem Wege beruhigen sie den Raucher und sind sogar in der Lage, Entzugserscheinungen zum Teil oder gar komplett zu beseitigen.

Wie lange dauert die Raucherentwöhnung?

Durch die tiefe Injektion macht sich die Wirkung sofort bemerkbar. Diese besteht zum einen in der Beruhigung des Rauchers sowie der Linderung von Entzugserscheinungen, zum anderen aber auch in einer optimierten Entgiftung des Körpers. Allerdings ist der Entzug immer noch eine Kopfsache. Die Rauchfrei-Spritze unterstützt bei der gesamten Therapie sehr wirkungsvoll, aber von der Seite der Patienten aus muss auch der Wille kommen, die Raucherentwöhnung wirklich erfolgreich umzusetzen. Sollte die Initiative der Patienten stimmen, dann ist mithilfe der Nichtraucherspritze eine Entwöhnung möglich, die weitaus weniger Zeit in Anspruch als verschiedene andere Therapiemethoden nimmt und dabei sogar weitaus erfolgreicher ist.

Was sind die Entzugserscheinungen bei Rauchen?

Ohne die Rauchfrei-Spritze kommt es beim Unterlassen des Rauchens zu vielfältigen Entzugserscheinungen. Diese Erfahrung macht bereits jeder Raucher, wenn er länger als gewöhnlich auf die nächste Zigarette warten muss. Nämlich kommt es dann vermehrt zu folgenden Symptomen:

  • Ansteigende Unruhe
  • Leichte Reizbarkeit
  • Konzentrationsstörungen

Mit zunehmender Dauer des Entzugs können – je nach Ausmaß der bisherigen Abhängigkeit sowie eigenen Reaktionen des Organismus – noch härtere Symptome wie beispielsweise starke Kopfschmerzen bis hin zur Migräne gegeben sein. In allererster Linie machen sich Süchte und somit auch Entzugserscheinungen im Gehirn sowie dessen Schaltzentren bemerkbar. Dementsprechend zeigt sich, wie wichtig es ist, dass die Injektionen bei der Raucherentwöhnung auch ins Genusszentrum erfolgen. Denn so setzen sie an der wichtigsten zu therapierenden Stelle unseres gesamten Organismus an.

Was muss ich vor bzw. nach der Entwöhnung beachten?

Im Hinblick auf die eigene Gesundheit ist es vor der Therapie wichtig, die Inhaltsstoffe der Injektionen zu erörtern. Denn im Falle von Allergien gegen einen der Wirkstoffe muss die Rauchfrei-Spritze modifiziert oder aber komplett weggelassen werden. Allerdings sind unserer Raucherentwöhnung in Bad Nauheim  keinerlei Fälle bekannt, bei denen Allergien gegen die sehr verträglichen Wirkstoffe vorgelegen hätten.

Zudem ist im Vorfeld der Raucherentwöhnung auf die Einnahme von Medikamenten mit blutverdünnenden Inhaltsstoffen zu achten. Diese können in folgenden Mitteln vorhanden sein:

  • Schmerzmittel
  • Schlafmittel
  • Medikamente gegen Erkältungen

Sollte dieses Ausschlusskriterium nicht gegeben sein, dann ist letztlich vor der Therapie noch darauf Acht zu geben, dass am Tag der Therapie kein Alkohol getrunken und zwei Stunden zuvor nicht geraucht wird. Letzteres gliedert sich sowieso optimal in die Therapie ein.

Nach der Behandlung ist von Patientenseite aus darauf Rücksicht zu nehmen, dass zur Verhinderung von Infektionen an den Einstichstellen infolge der Behandlung folgendes für eine Woche vermieden wird:

  • Saunagänge
  • Schwimmbadausflüge
  • Anstrengender Sport
  • Solarien-Besuche

Zudem ist nochmals zu betonen, wie wichtig es ist, voller Zuversicht nach der Behandlung die Zigaretten links liegen zu lassen. Denn nur bei dieser Bereitschaft gelingt der Schritt in ein neues, rauchfreies Leben einwandfrei.

Was kostet die Raucherentwöhnung mit Injektionen?

Die Kosten bei unserer Raucherentwöhnung in Bad Nauheim liegen pro Sitzung bei 150 Euro. Dabei hilft eine Sitzung bereits ausreichend. Sollte in Einzelfällen Bedarf bestehen, bieten wir allerdings eine kostenlose Wiederholung dieser Sitzung an. So können wir größeren Erfolg bei dieser Therapie in Aussicht stellen.

Wie viele Sitzungen werden benötigt?

Grundsätzlich reicht bereits eine Sitzung aus. Zwar wirken die Injektionen nicht ein Leben lang. Doch dies ist nicht notwendig. Denn sobald die ersten Monate nach der Sitzung vorbei sind, hat sich bereits der Körper das Rauchen bereits weitestgehend abgewöhnt. Da es allerdings hin und wieder besonders stark betroffene Patienten gibt, bieten wir nach 1 bis 2 Wochen die besagte zweite Sitzung kostenlos zusätzlich an.

Wie sehen die Nebenwirkungen aus bei einer Raucherentwöhnung?

Gravierende Gesundheitsschädigungen sind uns nicht bekannt. Da wir bereits zahlreiche Behandlungen in diesem Bereich durchführen konnten, liefert dies einiges an Sicherheit. Vielmehr ist von positiven Auswirkungen durch die Regeneration der Nerven und die Entgiftung des Körpers auszugehen.

Was jedoch passieren kann, sind Rötungen sowie leichte Schwellungen durch die Injektionen in Ohren und Kopf. Jedoch handelt es sich hierbei nur um sehr geringe Beschwerden mit einem schnellen Abklingen binnen der Folgetage. Da die Hygiene sowie die Berufserfahrung in unserer Praxis zuverlässig gegeben sind, ist somit von einem reibungslosen Ablauf unserer Raucherentwöhnung in Frankfurt am Main auszugehen.

Setzen Sie Ihrer Sucht ein Ende und starten Sie ein gesundes Leben!

Die potenziellen negativen Auswirkungen des Rauchens auf die Gesundheit eines Menschen sind unberechenbar und können zu tödlichen Krankheiten führen. Obwohl die Aufklärung vorhanden ist, nehmen sämtliche Raucher die Risiken des Rauchens in Kauf. Gründe dafür sind, dass die Sucht so stark und die Therapiemethoden im Verhältnis dazu zu schwach sind. Deswegen bietet unsere Raucherentwöhnung in Bad Nauheim Ihnen die Möglichkeit, mit einem tief und direkt auf die Nerven wirkenden Verfahren große Unterstützung und Wirksamkeit zu erfahren. Sollten Sie das Rauchen erfolgreich beenden und ein gesünderes Leben pflegen wollen, dann melden Sie sich bei uns!