Plasmalifting

Home / Plasmalifting

Es ist unter zahlreichen Namen bekannt: Eigenblut-Therapie, Plasmalifting, Vampirlifting, Behandlung mit plättchenreichem Plasma (PRP) oder auch Dracula-Therapie. Doch was verbirgt sich hinter der Methode, die schon seit geraumer Zeit in der Faltenbehandlung sowie Hautverjüngung für Aufsehen sorgt?

Hierzu gilt es zu wissen, dass der Name seinen festen und berechtigten Ursprung hat. Denn beim Plasmalifting kommt tatsächlich das eigene Blut zum Einsatz. Allerdings wird es für eine effektive Verwendung in einer speziellen Zentrifuge aufbereitet, sodass das Eigenserum nur noch aus plättchenreichem Plasma besteht und die Haut mit den verschiedensten Nährstoffen versorgt:

  • Vitamine
  • Enzyme
  • Wachstumsfaktoren
  • Zytokine

Die Idee, die der Plasmatherapie zugrunde liegt, ist die Verbesserung des Hautbildes durch eine Anregung der eigenen Ressourcen des Körpers. Somit ergibt sich ein natürliches Mittel mit vielfältigen Einsatzbereichen:

  • Faltenbehandlung
  • Hautverjüngung
  • Haarausfall
  • Akne-Therapie

Mit diesem Potential hat sich das Plasmalifting bereits einen Namen gemacht und wird auch bei uns, in der Heilpraxis für Faltenunterspritzung Bad Nauheim eingesetzt. Im Folgenden gibt es alle erforderlichen Informationen rund um das Plasmalifting sowie dessen Eigenschaften und Spielräume.

Welche Vorteile gibt es beim Plasmalifting?

Bereits eben angeschnitten, sticht beim Plasmalifting der hohe Gehalt an Wirkstoffen positiv heraus, welcher die Haut am Gesicht optimal nährt. Allerdings kommen noch weitere Vorzüge hinzu, die die Eigenbluttherapie zu Eigen hat:

  • Tiefe Unterspritzung für höchste Effizienz:

Durch die Tiefenwirksamkeit bei der Unterspritzung in die untersten Hautschichten gelingt es, den höchsten Ertrag mit dem Eigenserum zu erzielen.

  • Mehrere Einsatzbereiche:

Obwohl häufig im Zusammenhang mit der Faltenunterspritzung genannt, weist das Vampirlifting z.B. mit der Prävention von Haarausfall oder aber Therapie von Akne noch weitere Einsatzbereiche auf.

  • Schnelligkeit & Nachhaltigkeit:

Die Ergebnisse treten nicht nur schnell zutage, sondern sind auch nachhaltig. Nach Durchführung mehrerer Behandlungen ist ein Verbleib der Ergebnisse über mehrere Monate absolut realistisch.

Häufig erscheinen Personen in unserer Heilpraxis Elena Krumholz für Faltenunterspritzung in Bad Nauheim mit den verschiedensten Beschwerden und wünschen sich schnelle Hilfe und Effekte. Bei all den folgenden Beschwerden ist die Eigenbluttherapie eine große Unterstützung:

  • Erschlaffung der Haut
  • Falten im Gesicht, am Hals oder am Dekolleté
  • Kampf gegen Akne
  • Durch äußere Einflüsse geschädigtes Hautbild

Was passiert beim Plasmalifting (Eigenbluttherapie)?

Das große Problem mit zunehmendem Alter ist, dass diverse Hautpartien an Straffung verlieren. Dies ist dem Rückgang der körpereigenen Produktion der Hyaluronsäure und diverser anderer Wachstumsfaktoren geschuldet. Wenn sich die Haut nicht nähren kann, so kommt es – wie bei unserem gesamten Körper – dazu, dass sie schlaffer wird und beispielsweise Falten entstehen. Nun stellt sich die Frage, wie man es hinbekommt, der Haut wieder die Nährstoffe verfügbar zu machen, an denen es mit der Zeit mehr und mehr mangelt. Die Antwort darauf stellt das Verabreichen der erforderlichen Wachstumsfaktoren dar. Dementsprechend ergibt sich, dass bei zahlreichen verschiedenen Methoden die Haut unterspritzt wird und somit die mangelnden Ressourcen nachgeschoben erhält:

  • Bei der klassischen Faltenunterspritzung ist es Hyaluronsäure.
  • Die Mesotherapie macht sich einen individuellen Mix aus verschiedensten Wirkstoffen zunutze.
  • Mit dem Plasmalifting erfolgt die Injektion des eigenen aufbereiteten und angereicherten Plasmas.

Was aber macht das eigene Plasma so besonders? Der Grund für die große Wirkung des Plasmas ist der hohe Gehalt an diversen verschiedenen Wirkstoffen. Daraus resultiert ein besonders starker Effekt, bei welchem dem Gesicht bzw. dessen Haut alle essenziellen Ressourcen zukommen.

Gibt es Nebenwirkungen bei einer Eigenbluttherapie?

Die Frage nach den Nebenwirkungen ist bei gesunden Personen schnell beantwortet: Ja, es kann zu Nebenwirkungen kommen. Diese umfassen Rötungen der Haut oder aber Schwellungen. Da die Haut unterspritzt wird und kleine Einstichstellen davonträgt, sind – je nach Empfindlichkeit und Hauttyp – durchaus auch kleine Blutergüsse möglich. Doch all diese Nebenwirkungen vom Vampirlifting sind unbedenklich und klingen schnell wieder ab.

Viel kritischer wird es jedoch, wenn Personen mit bestimmten Erkrankungen sich der Behandlung mit Eigenblut unterziehen. Dann kann es zu schwerwiegenden Infektionen oder Schädigungen der Haut kommen. Zum Kreis dieser Erkrankungen zählen die folgenden:

  • Sepsis
  • Schädigungen der eigenen Thrombozyten
  • Akute Infektionen der Haut an den zu behandelnden Arealen

Jedoch klären unsere Spezialisten all diese Punkte im Vorherein ab und gewährleisten somit höchste Sicherheit. Sollten Personen eine dieser Erkrankungen aufweisen, dann wird der Arzt die Eigenbluttherapie ablehnen, aber stattdessen zahlreiche alternative und wirkungsvolle Methoden aufzeigen können.

Ansonsten gilt für gesunde Patienten, dass nach der Behandlung einige Hinweise zu befolgen sind, um nach wie vor gesund zu bleiben und das angestrebte Ergebnis zu erreichen:

  • Vor der Sonne schützen, bis alles verheilt ist
  • In den ersten paar Tagen nach dem Plasmalifting auf Sport, Sauna und Schwimmbäder verzichten
  • Keine Stoffe wie chemisch verarbeitete Cremes sowie Make-up aufs Gesicht auftragen; lediglich ärztlich empfohlene Wundsalben sind erlaubt

Was kostet eine Eigenbluttherapie (Plasmalifting)?

Geht es um eine einmalige Behandlung, so kostet die Eigenbluttherapie bei unserer Faltenunterspritzung Bad Nauheim je nach Art der Behandlung 130 bis 200 Euro. Jedoch sind für langfristige und besonders überzeugende Ergebnisse mehrere Behandlungen angeraten. Bei einer Anwendung gegen Haarausfall sind 4 Behandlungen in 4 bis 5 Monaten angeraten. Währenddessen bieten sich zur Faltenbehandlung 3 Wiederholungen in 3 bis 4 Monaten an. Da allerdings jeder Fall individuell ist, ergibt sich genaueres im Rahmen einer kostenlosen Beratung bei unserer Faltenunterspritzung Bad Nauheim.

Übernimmt die Krankenkasse die Eigenbluttherapie?

Sollte es sich um eine Faltenbehandlung oder aber eine gegen Haarausfall handeln, dann übernimmt die Krankenkasse keinerlei Kosten. Doch erfolgt das Plasmalifting im Rahmen einer Akne-Therapie oder aber einer Anwendung gegen Narben, dann ist es in Einzelfällen durchaus möglich, dass die Krankenkasse die Kosten übernimmt. Dies hängt allerdings maßgeblich von der Art der Krankenversicherung – ob gesetzlich oder privat – sowie eventuell bestehenden Zusatzversicherungen ab.

Wie schnell wirkt die Plasmatherapie-Behandlung?

Grundsätzlich strahlt die Haut sofort einen frischeren und jüngeren Effekt aus, was allerdings nach der Behandlung durch die kleinen Rötungen und Schwellungen nur schwer zu erkennen ist. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, zu warten, bis die Haut in einigen Tagen vollständig regeneriert ist. Dann merkt man deutlich, wie diese fester geworden ist und wie sich Falten sowie andere ungewünschte optische Merkmale reduziert haben.

Mit dem eigenen Blut zu Straffung, Widerstandsfähigkeit & Jugend!

Die Eigenbluttherapie hält, was sie verspricht. Unsere Heilpraxis für Faltenunterspritzung in Bad Nauheim durfte schon zahlreiche Personen behandeln, die sich ihren Wunsch von einem schöneren Hautbild erfüllt haben. Wünschen auch Sie sich, von der effektiven Methode der Eigenbluttherapie zu profitieren? Dann kontaktieren Sie uns von der Heilpraxis Elena Krumholz für Faltenunterspritzung in Bad Nauheim!